Gschmeckd hed's

Hummus



Hummus, ein traditionell libanesisches Bauerngericht.

Es ist im ganzen Nahen Osten weit verbreitet und wird als Beilage oder zu Mezze, als Dip oder Brotaufstrich gereicht. 
Mittlerweile genießt es auch bei uns große Beliebtheit und die Fangemeinde wächst stetig. Nicht zuletzt weil man es wunderbar abwandeln kann, so sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 
Doch, bevor wir euch Hummusvariationen vorstellen, möchten wir erst einmal unser Basic-Rezept mit euch teilen. 


Zutaten:

  • 250 Kicherersben, gegart
  • 1 - 2 Tl. Tahin
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 15 ml Käruter- oder Weißweinessig
    (alternativ kann auch Zitronensaft verwendet werden)
  • ½ Tl Cumin-Koriander-Muskat *
  • ½ Tl Salz 
  • etwas Pfeffer
  • Chili nach belieben
  • 20 ml Olivenöl
  • Wasser nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Kichererbsen für 10 bis 12 Stunde einweichen, abschütten, abbrausen und für etwa 40 Minuten kochen. Das Salz sollte erst nach 30 Minuten zugegeben werden, da sich dadaurch der Garprozess hinauszögern kann. 
    Die Kicherersben abschütten und kurz kalt abschrecken.
    Sie sollten am besten noch warm zu Hummus verarbeitet werden, da so eine sämigere Konsistenz erzielt werden kann. 
  2. Alternativ können auch Kichererbsen aus dem Glas verwendet werden, diese einfach abschütten und bei Bedarf das Aquafaba (Kichererbsenwasser) auffangen. 
  3. Tahin, Öl, Essig, Cumin-Koriander-Muskat, Salz, Pfeffer und Chili gemeinsam mit den Kichererbsen mixen. 
  4. Bei Bedarf kaltes Wasser zugeben, wobei selbstgekochte Kichererbsen in der Regel mehr Wasser brauchen als jene aus dem Glas. Daher können wir euch dabei keine genau Mengenangabe nennen. 
  5. Wenn das Hummus, die für euch passende Konsistenz hat, eventuell nochmals mit Salz, Pfeffer oder Chili abschmecken. 
  6. Das Hummus in ein heiß ausgewaschenes Schraubglas füllen, so ist es im Kühlschrank bis zu einer Woche haltbar. 

Oder serviert es einfach direkt. 
Bei uns hält das Hummus nie so lange. Am liebsten essen wir es mit frischgebackenem Naan Brot, Gemüsesticks, Dinkel Crackern oder es gibt mal wieder unser leckeres Caeser Salad Dressing. 



Wissenswertes

Ernährungsphysiologisch überzeugt Hummus mit seinem relativ hohem Gehalt an Calcium, Eiweiß, Eisen und Magnesium. Zudem liefern Kichererbsen den sekundären Pflanzenstoff Isoflavone.